E-Learning

"E-Learning - E-Klausuren im wirtschaftspädagogischen Grundlagenstudium zur Optimierung der Lehrerfolgsdiagnostik in der Hochschullehre sowie zur Förderung von fachübergreifender Problemlösekompetenz der Studierenden"
 

Ziele und Fragestellungen | Untersuchungsdesign | Ergebnisse | Vorträge | Publikationen | Kontakt

 
Ziele & Fragestellungen

Seit 2007 werden im Bereich E-Learning die folgenden (aufeinander aufbauenden)  Projekte für das wirtschaftspädagogische Grundlagenstudium (jeweils Veranstaltung „Einführung in die Wirtschaftspädagogik“ sowie „Lektürekurs“) durchgeführt:

  • E-Klausuren im Kontext eines instruktionalen Designs im Fach Wirtschaftspädagogik (2007)
  • E-Klausuren unter der Konzeption eines konstruktivistischen Design im Selbstorganisationsarrangement (2007)
  • E-Klausuren im Kontext eines konstruktivistischen Designs in der Hochschullehre (2008)
  • Methodisch-didaktische Innovationen im E-Learning-Bereich (2008)
  • Wissen schafft Zukunft – E-Klausuren im wirtschaftspädagogischen Basisprogramm als Element des innovativen Studien- und Lehrkonzeptes im Bachelorstudiengang Wirtschaftspädagogik (2009)
  • „E-Klausuren als Prüfinstrument  individualisierter Lernprozesse  im Selbstorganisationsarrangement“ (2009)
Die erste Zielsetzung dieser Projekte war die Optimierung der Lehrerfolgsdiagnostik in der Hochschullehre sowie die Förderung von fachübergreifender Problemlösekompetenz der Studierenden. Die zweite Zielsetzung war die Erprobung von in ILIAS bereitgestellten Aufgabenformaten für E-Klausuren als Prüfinstrument im Rahmen eines auf Selbststeuerung angelegten Studienteils, der darauf ausgerichtet ist, individualisierte Lernprozesse zu initiieren, zu optimieren sowie die erbrachten Lernleistungen zu überprüfen und zu beurteilen.
In den Veranstaltungen „Einführung in die Wirtschaftspädagogik“ (Vorlesung) sowie „Lektürekurs“ wurden zum Sommersemester 2007 erstmals E-Klausuren eingesetzt verbunden mit der Erwartung der Förderung der Problemlösekompetenz, von vernetztem Denken, tiefen Verstehen und des aktiven Wissens der Studierenden, der Vertiefung und Weiterentwicklung der Kompetenz im Umgang mit der Lernplattform ILIAS auf Seiten der Studierenden, einer Objektivität und Validität des Messinstruments, der zeitnahen Veröffentlichung der Ergebnisse für die Studierenden, einer mittelfristige Reduktion des Korrekturaufwands sowie der Transparenz und Akzeptanz des Prüfungsverfahrens.
 
Laufzeit: seit Sommersemester 2007
Finanzierung: Hochschuleigene Förderung (Johannes Gutenberg-Universität Mainz)

 

Untersuchungsdesign

In beiden Veranstaltungen werden mehrere E-Klausuren im Semesterverlauf durchgeführt, wobei die jeweils ersten auf das Kennenlernen und Vertraut werden mit der Lernplattform ILIAS, speziell den E-Klausuren gerichtet sind. Im Rahmen der Pflichtveranstaltung „Einführung in die Wirtschaftspädagogik“ (Vorlesung) werden insgesamt drei E-Klausuren mit einer Teilnehmerzahl von ca. 80 Studierenden durchgeführt. In zwei jeweils 30minütigen Teilklausuren während des Semesters können sich die Studierenden mit dem Umgang der Lernplattform ILIAS und Art der Lernerfolgskontrolle vertraut machen und auf die abschließende 60minütige Abschlussklausur vorbereiten. Die Teil- bzw. Übungsklausuren umfassen ca. 10 Aufgaben, die Abschlussklausur ca. 19-20 Aufgabenstellungen unterschiedlichster Aufgabenformate (Multiple Choice Einfachauswahl, Multiple Choice Mehrfachauswahl, Lückentext mit Auswahllücke, Anordnungsfragen, Freitext-Fragen, Teil-Textmengen-Fragen).

Innerhalb der Veranstaltung „Lektürekurs“ wird unter 70-80 Teilnehmern eine 60minütige E-Klausur während des Semesters durchgeführt, um auf die abschließende 60minütige E-Klausur vorzubereiten.

 

Ergebnisse

Zur ersten Evaluation der Durchführung der ersten E-Klausur im Sommersemester 2007 der Veranstaltung „Lektürekurs“ siehe hier. Weitere Ergebnisse sind noch in Bearbeitung.

 

Publikationen/Vorträge

Noch in Bearbeitung.

 
Kontakt

Projektleitung:

Bearbeitung:



(bis WS 2007/2008)

 

Johannes Gutenberg-Universität Mainz
Fachbereich Rechts- und Wirtschaftswissenschaften
Lehrstuhl für Wirtschaftspädagogik
Prof. Dr. Olga Zlatkin-Troitschanskaia
Jakob-Welder-Weg 9
D-55009 Mainz

Tel: (0049) 06131 - 39 22009
Fax: (0049) 06131 - 39 22095