EQuL

"Transfer von Eigenverantwortung, Qualitätsmanagement und Lehr- und Lernkultur an berufsbildenden Schulen"

 

Ziele | EQuL-Schulen | Laufzeit | Finanzierung | Kontakt

 

Ziele

EQuL ist ein Schulversuch des Landes Rheinland-Pfalz zum Transfer von Eigenverantwortung, Qualitätsmanagement und Lehr- und Lernkultur an berufsbildenden Schulen. Der Schulversuch baut auf den Ergebnissen von EiLE und KoLA auf. Teilbereiche des Schulversuchs finden in Kooperation mit Bayern statt.

 

Der Schulversuch verfolgt drei grundlegende Ziele:

  1. Verlagerung pädagogischer, organisatorischer, personeller und finanzieller Verantwortung in die berufsbildenden Schulen
  2. Weiterentwicklung der Führung durch Zielvereinbarung und Einführung geeigneter Steuerungselemente
  3. Entwicklung eines Implementierungskonzeptes zum Ausbau der Eigenverantwortung an berufsbildenden Schulen

Die Aufgaben der wissenschaftlichen Begleitung sind u.a.:

 

EQuL-Schulen
  • BBS Alzey
  • BBS Andernach, August-Horch-Schule
  • BBS Kaiserslautern Technik 1, Schulzentrum Nord
  • BBS Montabaur
  • BBS Neustadt
  • BBS Neuwied Gewerbe und Technik, David Röntgen-Schule
  • BBS Prüm
  • BBS Saarburg, Geschwister-Scholl-Schule
  • BBS Speyer, Johann-Joachim-Becher-Schule
  • BBS Westerburg
  • BBS Wirtschaft Worms 

 

Laufzeit

01.01.2010 - 31.01.2013

 

Finanzierung

Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Jugend und Kultur

 

Kontakt

Projektseite: http://equl.bildung-rp.de/
Projektleitung: Prof. Dr. Olga Zlatkin-Troitschanskaia & Prof. Dr. Klaus Breuer
Bearbeitung: Aline Kadach

Johannes Gutenberg-Universität Mainz
Fachbereich Rechts- und Wirtschaftswissenschaften
Lehrstuhl für Wirtschaftspädagogik
Prof. Dr. Olga Zlatkin-Troitschanskaia
Jakob-Welder-Weg 9
D-55009 Mainz

Tel: (0049) 06131 - 39 22009

Fax: (0049) 06131 - 39 22095