Herzlich Willkommen am Lehrstuhl für Wirtschaftspädagogik der JGU Mainz

News

Mai 2022: Mitteilung

Schmidt-Hunter Meta-Analysis Award für Dr. Christina Guthier und Prof. Dr. Christian Dormann

Für eine Studie über den Zusammenhang von Stress bei der Arbeit und Burnout haben Dr. Christina Guthier und Prof. Dr. Christian Dormann von der Johannes Gutenberg-Universität Mainz (JGU) sowie Prof. Dr. Manuel Völkle von der Humboldt-Universität zu Berlin den Schmidt-Hunter Meta-Analysis Award der SIOP Foundation erhalten erhalten. Mit diesem Preis wird die beste Meta-Analyse ausgezeichnet, die in den letzten drei Kalenderjahren auf dem Gebiet der Arbeits-, Organisations- und Wirtschaftspsychologie veröffentlicht wurde. Weitere Informationen können Sie der Pressemitteilung der Universität entnehmen.

 

Mai 2022: Ankündigung Veröffentlichung

Dormann, C. (in press). Start even smaller, and then more random. Comment on “Start small, not random: Why does justifying your time-lag matter?” by Yannick Griep, Ivana Vranjes, Johannes M. Kraak, Leonie Dudda, & Yingjie Li. The Spanish Journal of Psychology, 25.


Abstract:

The focal article by Griep and colleagues raises some highly important issues and it is timely to further advance organizational behavior (OB) and work and organizational psychology (WOP). It comes at the right time because the last two decades can be characterized by two opposing trends. weiterlesen

 

April 2022: Mitteilung

PD Dr. habil Roland Happ übernimmt Professorenstelle an der Universität Leipzig

Prof. Dr. Roland Happ hat zu Beginn des Sommersemesters 2022 den Ruf an die Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät der Universität Leipzig angenommenen und dort die Professur für Berufliche Bildung mit dem Schwerpunkt Wirtschaft übernommen. Gleichzeitig ist er Institutsleiter des Instituts für Wirtschaftspädagogik an der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät in Leipzig.

Roland Happ graduierte, promovierte und habilitierte an dem Lehrstuhl für Wirtschaftspädagogik (Prof. Dr. Olga Zlatkin-Troitschanskaia) der JGU Mainz. In den vergangenen eineinhalb Jahren hatte er die Vertretungsprofessur für Wirtschaftspädagogik an der Universität Leipzig inne. Eine seiner künftigen Aufgaben wird es sein, den Staatsexamensstudiengang „Lehramt für Berufliche Bildung mit dem Schwerpunkt Wirtschaft und Verwaltung“ an der Universität Leipzig aufzubauen.

Wir gratulieren ihm herzlich zu diesem Schritt und bedanken uns bei Herrn Happ für sein langjähriges Engagement, seine hervorragenden Leistungen in Forschung und Lehre sowie für seine kollegiale Unterstützung während seiner Tätigkeit an unserem Lehrstuhl. Wir wünschen ihm von Herzen alles Gute für die berufliche wie auch private Zukunft!

Kontakt:
Prof. Dr. Roland Happ
Chair of Vocational Education and Training
Specialization in Economics
Institute for Business and Economics Education
Faculty of Economics and Management Science
Leipzig University

 

Februar 2022: Ankündigung Vorträge

Die Tagungssaison startet wieder! Wir freuen uns unsere Forschungsarbeiten auf folgenden Tagungen präsentieren zu können:

 

GEBF 2022 "Alles auf Anfang – Bildung im Digitalen Wandel" am 9. – 11. März 2022

Reichert-Schlax, J., Zlatkin-Troitschanskaia, O., Brückner, S., Frank, K., Müller, A. & Dormann, C. (2022). Evaluation digitaler Lehr-Lern-Pakete zur Förderung allgemeindidaktischer Kompetenzen angehender Lehrkräfte – Ergebnisse aus einem Prä-Post-Kontrollgruppendesign. (Symposiumsbeitrag)

Aktuelle Informationen finden sie hier.

 

AERA 2022

Aktuelle Informationen zur Veranstaltung finden sie hier.

Fischer, J., Zlatkin-Troitschanskaia, O., Bültmann, A.-K., Nagel, M.-T. & Maur, A. (2022). Domain-specificity of online information use in solving job-related tasks in law, medicine, and teaching. (Paper)

Toepper, M., Kühling-Thees, C. & Zlatkin-Troitschanskaia, O. (2022). Meta-Analysis of Empirical International Research on Transfer in Vocational Education and Training – Frontiers and Advances. (Paper)

Reichert-Schlax, J. & Zlatkin-Troitschanskaia, O. (2022). Study success profiles in higher education economics and their influencing factors — A holistic analysis. (Poster)

Kohmer, A. & Zlatkin-Troitschanskaia, O. (2022). Development and implementation of a training to assess and improve university students’ critical online reasoning. (Poster)

Braunheim, D. & Zlatkin-Troitschanskaia, O. (2022). Dealing with Uncertainty and Ambiguity while Assessing Multiple Contradictory Sources. (Paper)

 

WERA 2022

Aktuelle Informationen zur Veranstaltung finden sie hier.

Bültmann, A.-K., Zlatkin-Troitschanskaia, O., Schmidt, S., Nagel, M.-T., Fischer, J., Maur, A. & Brückner, S. (2022). Performance Indicators of Online Information Processing Behaviors of Young Professionals while Solving Critical Reasoning Tasks. (Paper)

Konca, M., Lücking, A., Mehler, A., Nagel, M.-T. & Zlatkin-Troitschanskaia, O. (2022). Computational educational linguistics for “Critical Online Reasoning” among young professionals in medicine, law and teaching. (Paper)

Kühling-Thees, C., Toepper, M. & Zlatkin-Troitschanskaia, O. (2022). Outcomes of the German Funding Program for the Internationalization of Vocational Education and Training Research.

Frank, K., Zlatkin-Troitschanskaia, O., Schlax, J., Brückner, S. & Dormann, C. (2022). Promotion of prospective teachers’ didactic (adaptive) competencies using digital multimedia learning packages — An evaluation study. (Paper)

Maur, A., Zlatkin-Troitschanskaia, O., Bültmann, A.-K., Shenavai, K., Fischer, J., Nagel, M.-T. & Schmidt, S. (2022). Profiles of Generic Critical Online Reasoning among Young Professionals in Medicine, Law and Teaching. (Paper)

Magel, M.-T., Zlatkin-Troitschanskaia, O., Bültmann, A.-K., Fischer, J. Schmidt, S., Maur, A. & Brückner, S. (2022). The Relationship between Web Search Behaviour and Website Characteristics, and Young Professionals’ Critical Online Reasoning. (Paper)

 

Februar 2022: Ankündigung Veröffentlichungen

Federiakin, D., Zlatkin-Troitschanskaia, O., Kardanova, E., Kühling-Thees, C., Reichert-Schlax, J., & Koreshnikova, Y. (2022). Cross-National Structure of Economics Competence: Insights from a German and Russian Assessment. Research in Comparative and International Education, online. doi:10.1177/17454999211061243

 


Abstract:

In this paper, we present a study, which models and measures the competencies of higher education students in business and economics - within and across countries. To measure student competencies in a valid and reliable way, the Test of Understanding in College Economics is used, which assesses microeconomic and macroeconomic competencies. weiterlesen

 

Reichert-Schlax, J., Zlatkin-Troitschanskaia, O., Happ, R., Yamaoka, M., Asano, T., & Abe, S. (2022). Economic literacy among beginning higher education economics students in Japan and Germany and its socio-demographic influencing factors. Research in Comparative and International Education, online. https://doi.org/10.1177/17454999211057621

 

 

Abstract:

In view of cross-national student mobility and increasing internationalization of the labor market, a common understanding of economic concepts as well as awareness for country-specific factors influencing economics education is essential. Therefore, the development of instruments that allow for comparable investigation across countries is crucial. weiterlesen

 

Kühling-Thees, C., Reichert-Schlax, J., & Zlatkin-Troitschanskaia, O. (2021). Eine Längsschnittsanalyse der Studieneingangs- und Studienprozessfaktoren auf den Studienerfolg im wirtschaftswissenschaftlichen Bachelorstudium. Zeitschrift für Hochschulentwicklung, 16(4), 97-117.

Abstract:

Studieneingangsvoraussetzungen, wie das Vorwissen, gelten als wesentliche Prädiktoren für den Studienerfolg. Studienanfänger/innen in den Wirtschaftswissenschaften zeichnen sich durch eine große Heterogenität zu Studienbeginn aus. In einer Längsschnittstudie wird betrachtet, inwiefern die heterogenen Studieneingangsvoraussetzungen den Studienerfolg erklären und wie dieser Zusammenhang unter Berücksichtigung der studienprozessbezogenen Einflussfaktoren sich verändert. weiterlesen

 

Roeper, J., Reichert-Schlax, J., Zlatkin-Troitschanskaia, O. Klose, V., Weber, M., & Nagel, M.-T. (2022). Patterns of domain-specific learning among medical undergraduate students in relation to confidence in their physiology knowledge - Insights from a pre-post study. Frontiers in Psychology, online. https://doi.org/10.3389/fpsyg.2021.562211

Abstract:

Research Focus: The promotion of domain-specific knowledge is a central goal of higher education and, in the field of medicine, it’s especially essential to promote global health. Domain-specific knowledge on its own is not exhaustive; confidence regarding the factual truth of this knowledge content is also required. weiterlesen

 

Toepper, M., Zlatkin-Troitschanskaia, O., & Kühling-Thees, C. (2021). Research in International Transfer of Vocational Education and Training – A Systematic Literature Review. International Journal for Research in Vocational Education and Training (IJRVET), 8(4), 138-169. https://doi.org/10.13152/IJRVET.8.4.7

Abstract:

Context: The transfer of vocational education and training (VET) has a long tradition and can be based on various conceptual and methodical approaches. Transfer process and success can be influenced by numerous factors at different levels (systemic, institutional and individual). However, the existing research on the challenges and success factors of VET transfer is very heterogenous and fragmented. weiterlesen

 

Februar 2022: Mitteilung

Jasmin Reichert-Schlax neues Mitglied der Gutenberg-Akademie

Die Doktorandin Jasmin Reichert-Schlax wurde als Juniormitglied in die Gutenberg-Akademie aufgenommen, die bis zu 25 der herausragendsten Doktoranden aus allen Fachbereichen der Johannes Gutenberg-Universität fördert und unterstützt. Wir gratulieren Frau Reichert-Schlax zu diesem Erfolg.

 

Dezember 2021: Mitteilung

Promotion Agnes Manstein

Agnes Manstein hat am 02.12.2021 erfolgreich die Disputation im Rahmen ihres Promotionsverfahrens bestanden. Die Dissertation trägt den Titel: "Ressourcen im akkulturativen Stressprozess: Der Einfluss von kultureller Distanz und Selbstwirksamkeitserwartung auf affektive Stressreaktionen". Wir gratulieren Frau Manstein herzlich zur hervorragenden Promotion.

 

Dezember 2021: Mitteilung

Promotion Carla Kühling-Thees

Carla Kühling-Thees hat am 08.12.2021 erfolgreich die Disputation im Rahmen ihres Promotionsverfahrens bestanden. Die Dissertation trägt den Titel: "Analyse von Studienverläufen sowie Studienerfolg und ‑misserfolg in den Wirtschaftswissenschaften im ersten Bachelorstudienjahr". Wir gratulieren Frau Kühling-Thees herzlich zur hervorragenden Promotion.

 

November 2021: Ankündigung Veröffentlichung

Cortina, J., Dormann, C., Markell, H., & Keener, S. (in press). Endogenous moderator models: What they are, what they aren’t, and why it matters. Organizational Research Methods.


Abstract:

Models that combine moderation and mediation are increasingly common. One such model is that in which one variable causes another variable that, in turn, moderates the relationship between two other variables. There are many recent examples of these Endogenous Moderator Models (EMMs). weiterlesen

 

Oktober 2021: Mitteilung

Die Gutenberg Akademie begrüßt eine neue Juniorsprecherin!

Ab dem 1. Oktober 2021 wird Frau Marie-Theres Nagel, neben Herrn Malte Kneifel, die neue Juniorsprecherin der Gutenberg Akademie sein. Sie übernimmt damit die Aufgaben von Herrn Till Lenz, der bislang als Juniorsprecher für die Akademie tätig war.

 

Oktober 2021: Mitteilung

Hannes Saas wechselt an die Universität Kaiserslautern

Das Team der Lehrstühle für Wirtschaftspädagogik verabschiedet sich von einem langjährigen Mitarbeiter in Forschung und Lehre. Hannes Saas wird künftig als Juniorprofessor für Berufsbildung an der Technischen Universität Kaiserslautern tätig sein und sich dort auch mit den Auswirkungen der digitalen Transformation auf die berufliche Bildung beschäftigen. Wir gratulieren Herrn Saas herzlich zu seiner neuen Stelle und wünschen ihm für die neue Aufgabe viel Erfolg.

Weitere Neuigkeiten finden Sie hier.