Willkommen!

© campus digital mainz

News

08.08.2019: Ankündigung

Das Team des Lehrstuhls für Wirtschaftspädagogik rund um Frau Prof. Dr. Zlatkin-Troitschanskaia wird auch in diesem Jahr wieder mit mehreren Vorträgen und Symposien auf den folgenden internationalen Tagungen vertreten sein: 18thBiennial EARLI Conference (12.-16.08.2019, Aachen), WERA 2019 Focal Meeting (05.-08.08.2019, Tokyo) sowie auf der Jahrestagung der Sektion Berufs- und Wirtschaftspädagogik (BWP) (25.-27.09.2019, Graz). Näheres entnehmen Sie bitte dem jeweiligen Tagungsprogramm.

12.07.2019: Ankündigung

Liebe Studierende,

beachten Sie die geänderten Öffnungszeiten des Sekretariats von Herr Prof. Dr. Dormann ab 15.07.19.
Dienstag 10-14 Uhr
Mittwoch 9-13 Uhr

Ausnahme: In der Woche vom 22.-28-07. ist das Sekretariat nur am Mittwoch von 10-12 Uhr besetzt.

07.07.2019: Visiting Professorship Dr. Roland Happ

Dr. Roland Happ hat seit April 2019 eine Visiting Professorship am Mori Arinori Institute for Higher Education and Global Mobility der Hitotsubashi University in Tokyo (Japan) inne. Diese Position stärkt die weitere intensive  Zusammenarbeit mit dem japanischen Institut.

07.07.2019: Förderung durch Forschungsinitiative des Landes Rheinland-Pfalz

das interdisziplinäre collaborative Forschungsprogramm "Positive Learning in the Age of Information" (PLATO) wird ab Juni 2019 im Rahmen der Forschungsinitiative des Landes Rheinland-Pfalz gefördert. Das Forschungsprogramm wird zudem vom RMU fonds gefördert. Für weitere Informationen über PLATO besuchen Sie gerne unsere Website.

05.06.2019: RMU Förderung von PLATO 

PLATO has been granted funding from the initiative fund of the Rhine-Main Universities (RMU). The RMU funding will be used to consolidate pilot studies and prepare a cross-university application to solidify PLATO collaboration structures (for more information, see RMU-Website).

04.06.2019:Qualitätsoffensive Lehrerbildung: Lehrstuhl für Wirtschaftspädagogik erhält Förderung zur Entwicklung digitaler Lehr-Lern-Angebote

Der Lehrstuhl für Wirtschaftspädagogik ist im Rahmen eines breiten Verbundes mit dem Antrag „Technik- und Wirtschaft: Integrierte Didaktik (TWIND)“ in der von Bund und Ländern gemeinsam getragenen „Qualitätsoffensive Lehrerbildung“ positiv begutachtet und zur weiteren Förderung empfohlen worden. Damit stehen der JGU für vier Jahre 1,2 Millionen Euro für die Entwicklung und nachhaltige Etablierung von digitalen Lehr-Lern-Angeboten für die Lehrerbildung zur Verfügung. Der Verbund, bestehend aus den vier Hochschulen JGU Mainz, Technische Universität Darmstadt, Universität Kassel und Pädagogische Hochschule Schwäbisch Gmünd, erhält insgesamt 2,4 Millionen Euro.

Im TWIND-Projekt werden digitale Lehr-Lern-Angebote zur effektiven Förderung der Handlungskompetenzen von angehenden Lehrerinnen und Lehrern an berufsbildenden Schulen für die Aus- und Fortbildung entwickelt und nachhaltig etabliert. Dabei werden wirtschaftliche, technische und allgemeinbildende Fachdidaktiken miteinander verzahnt.

Kontakt: Dr. Christiane Kuhn, Lehrstuhl für Wirtschaftspädagogik, Email: christiane.kuhn@uni-mainz.de

Weiterführender Link: https://www.qualitaetsoffensive-lehrerbildung.de/

 

04.06.2019: Ankündigung Veröffentlichung

Zlatkin-Troitschanskaia, O., Kuhn, C., Brückner, S. & Leighton, J. P. (2019). Evaluating a technology-based assessment (TBA) to measure teachers’ action-related and reflective skills. International Journal of Testing (IJT), 19(2), 148–171. https://doi.org/10.1080/15305058.2019.1586377

Abstract:

Teaching performance can be assessed validly only if the assessment involves an appropriate, authentic representation of real-life teaching practices. Different skills interact in coordinating teachers’ actions in different classroom situations. Based on the evidence-centered design model, we developed a technology-based assessment framework that enables differentiation between two essential teaching actions: action-related skills and reflective skills. Action-related skills are necessary to handle specific subject-related situations during instruction. Reflective skills are necessary to prepare and evaluate specific situations in pre- and postinstructional phases. In this article, we present the newly developed technology-based assessment to validly measure teaching performance, and we discuss validity evidence from cognitive interviews with teachers (novices and experts) using the think-aloud method, which indicates that the test takers’ respective mental processes when solving action-related skills tasks are consistent with the theoretically assumed knowledge and skill components and depend on the different levels of teaching expertise.


Weitere Neuigkeiten finden Sie hier.